IPL-SER

Dauerhafte Haarentfernung mit der IPL-SHT Technologie

IPL steht für intensives gepulstes Licht (intensive pulsed light).
Bei einer IPL-Behandlung wird – im Ggs. zur Lasertechnik – nicht mit gebündelten, sondern mit gefächerten Lichtstrahlen gearbeitet: Das Licht breitet sich aus, verteilt sich und arbeitet nicht nur partieweise, sondern flächig. Der Körper absorbiert dieses Licht, wandelt es in Wärme um und bildet an den behandelten Stellen fortan keine Härchen mehr. Die Anwendung ist schnell, schonend und schmerzfrei.




Verfahren

Eine Haarwurzel besteht zum größten Teil aus Proteinen und dem Farbstoff Melanin, welches dem Haar seine spezifische Farbe verleiht. Dabei unterscheidet man weiter zwischen "Eumelanin", welches für die Farbgebung von blondem, braunem und schwarzem Haar verantwortlich ist, und "Phaemelanin", das rotem Haar seine Farbe verleiht.
Proteine und Eiweiße gerinnen im menschlichen Körper bei circa 42° Celsius und werden so unbrauchbar. 
Diese Eigenschaft macht sich das IPL-Verfahren zunutze, indem Haare und Haarwurzeln stark erwärmt werden, wodurch Proteine und Eiweiße verkochen und danach vom Körper aufgelöst werden, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen. In Folge dessen fallen Haare an behandelten Stellen innerhalb einiger Tage einfach aus. In dieser Region wachsen dann nur noch die Haare nach, die sich zur Behandlungszeit nicht in der Wachstumsphase befanden.

Für die Absorption der Lichtimpulse sorgt das Melanin: Der Lichtimpuls wandert durch das Haar bis in die Haarwurzel. Eine aktive Verbindung des Haarschaftes mit der Wurzel, welche ausschließlich in der Wachstumsphase besteht, ist somit Voraussetzung. In dieser Wachstumsphase befinden sich zu Beginn einer IPL-Behandlung ca. 20 – 30 Prozent der Haare. Die übrigen Haare befinden sich in dieser Zeit nicht in der Wachstumsphase und können deshalb auch nicht verödet werden. Aus diesem Grund sind mehrere Behandlungen in verschiedenen Abständen erforderlich, um eine dauerhafte Entfernung der Haare zu erreichen.

Die Anwendungsgebiete der IPL-Haarentfernung sind im Grunde nicht begrenzt. So kann IPL an jeder Körperregion angewandt werden: Oberlippe, Kinn, gesamtes Gesicht / Achseln, Oberarme, Unterarme / Rücken, Schultern, Brust / Bikini-Zone, Intimbereich / Beine, Po.

E-Light

Wir arbeiten auf Basis des E-Light, welches die beiden Techniken IPL und RF miteinander verbindet.
RF (Radio-Frequenzstrom) unterstützt die Epilation mit IPL, wird aber auch zur Hautverjüngung, Faltenentfernung, Gesichtsstraffung, der Entfernung von Besenreisern und zur Aknebehandlung eingesetzt. Zusätzlich trägt der Radiofrequenzstrom durch die Erwärmung und Kontraktion des Bindegewebes auch zum Kollagenaufbau bei.

 

Während der Anwendung wird durch eine hochenergetische Blitzlampe eine zielgenaue Eindringtiefe in die Haut forciert; durch die kürzer einstellbare Pulsdauer kann sicher und schmerzfrei behandelt werden.
Der Radio-Frequenzstrom wirkt hauptsächlich an der Außenseite des Haarfollikels, erwärmt diesen, wodurch die Temperatur im Haarfollikel länger erhalten bleibt.

Vor und nach der Behandlung

Im Gegensatz zu den pigmentierten Haaren sollte die Haut während der IPL-Behandlungen so hell wie möglich sein. Je heller die Haut und je dunkler die Haare, umso größer der Erfolg.
Vor und nach der Behandlung sollten intensive Sonnenstrahlen vermieden und von Solariumbesuchen gänzlich abgesehen werden. Andernfalls kann es nach der Behandlung zu unterschiedlichen Pigmentierungen (Hypopigmentierung) kommen.


Zu beachten ist zudem, dass sich die Dauer und der Wirkungsgrad des IPL maßgeblich nach dem individuellen Haarwachstum richten. Dieses ist wiederum abhängig von der ethnischen Herkunft, dem Alter, der Körperregion, dem Hormonhaushalt und der Medikation einer Person ist.

Häufige Fragen zur IPL-Behandlung in Bezug auf die dauerhafte Haarentfernung

Wie funktioniert die Haarentfernung mit dem IPL-Gerät?

Die Blitzlampe erzeugt kurze, intensive Lichtimpulse, die vom zuvor abrasierten Haaransatz aufgenommen werden. Diese Energie wird über den Haaransatz zur Haarwurzel transportiert, wo es aufgrund einer thermischen Reaktion zu einer Verödung der Nährstoffzellen der Haarwurzel kommt. Eine so behandelte Haarwurzel ist nicht mehr in der Lage, neue Haare zu produzieren. 

 

Was muss ich vor der Behandlung berücksichtigen?

Mindestens 24 Stunden vor der Behandlung sollte die zu behandelnde Region rasiert werden. Die Haut sollte keine starken Sonnenstrahlen 7 Tage vorher und 7 Tage nach der Behandlung ausgesetzt werden. Eventuelle Hauterkrankungen wie Hautkrebs, Hautausschläge, Neurodermitis, Herpes sollten zuvor mit der Kosmetikerin vor der Behandlung besprochen werden.

Zu Beginn der ersten Sitzung nehmen wir uns mehr Zeit für alle noch offenen Fragen und erklären Ihnen alles in einem persönlichen Gespräch. 

 

Können alle Arten von Haaren behandelt werden?

Prinzipiell ja. Je dunkler das Haar und heller die Haut desto schneller und erfolgreicher die Behandlung.

 

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Das Haar wächst in verschiedenen Zyklen. Eine Haarentfernung kann nur in der Wachstumsphase des Haares erfolgreich durchgeführt werden. Haarfollikel in der Ruhephase müssen erst in die Wachstumsphase übergehen, bevor sie zerstört werden können. Daher ist es notwendig, die Behandlung in bestimmten Zeitabständen zu wiederholen. Je nach Körperregion, Haarbeschaffenheit, Hauttyp, Alter und Hormonstatus sind 8 bis 12 Behandlungen notwendig. Der zeitliche Abstand zwischen den Behandlungen liegt bei 4 bis 6 oder 8 bis 10 Wochen.

 

Was bedeutet "dauerhaft"?
Langzeitstudien über mehrere Jahre belegen die Dauerhaftigkeit der Haarentfernung bei der IPL Technologie. Das Resultat dieser Studien ist eindeutig. Einmal verödete Haarwurzeln können in der Regel keine Haare mehr produzieren. 

Voreile der IPL SHR Methode

  • Dauerhafte Entfernung der Harre und Stoppeln 
  • Schmerzfrei 
  • Glatte Haut
  • Mehr zeit mehr Lebensqualität
  • Kein Verwendung mehr von Einmalrasierern 
  • Keine Verwendung von Rasierschaum
  • Vermeidung von unnötigen Verpackungsmüll
  • Keine Chemikalienhaltige Pasten oder Crems mehr die die Haut angreifen austrocknen oder Schädigen
  • Keine Verletzungen oder Schnitte
  • Keine Narben
  • Ressourcen schonender Umgang, Wasser
  • Geringerer Energie aufwand
  • Spart zeit und Geld

 

Nachteile der IPL SHR Methode

  • Am Anfang mit mehr kosten verbunden
  • Eventuell mehr Sitzungen nötig
  • Nicht für jeden Hauttyp geeignet

Einverständniserklärung
Vor dem Beginn einer IPL-Behandlung benötigen wir die von Ihnen
unterschriebene Einverständniserklärung, die Sie sich an dieser Stelle downloaden können.

Download
Einverständniserklärung zur IPL-Behandlung